Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

UltimateBet

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

UltimateBet (UB) ist ein skandalgeschüttelter Onlinepokeranbieter, der im Jahre 2001 gegründet wurde und bis 2011 zu den zehn größten virtuellen Kartenräumen der Welt zählte. 2006 kaufte die Mutterfirma Tokwiro Enterprises den anderen großen Skandalanbieter Absolute Poker.

Nachdem US-amerikanische Spieler von der Seite verbannt wurden ist UltimateBet in die Bedeutungslosigkeit abgestürzt.

Skandale

  • 2008 kam heraus, dass es auch bei Ultimate wie bei Absolute einen Super User gegeben hat (siehe Link).
  • „dhc2lovr“ aus Alaska knackte innerhalb von sechs Wochen zwei mal den Bad Beat Jackpot.
    Am 25. März 2008 um 2:48 ET gewann er 171.498,31 $, am 6. Mai um 3:03 ET) 145.899,23 $, was als praktisch unmöglich gilt.

Repräsentanten

Wie viele der großen Pokerräume hatte auch UltimateBet einige bekannte Spieler unter Vertrag. Dazu zählten die Braceletgewinner Phil Hellmuth, Annie Duke, Antonio Esfandiari, Dave Ulliott und Jennifer Tilly. Neu ist Tiffany Michelle.

Angebot

UltimateBets Software gilt als eine der schnellsten der Pokerwelt. Die Firma bietet Texas Hold’em, Omaha, Seven Card Stud High und Stud High/Low sowie diverse Lowball-Varianten. Zusätzlich dazu bot sie bis zum 5. Juli 2007 die seltene Variante Royal Hold’em an.[1] Außerdem hat UltimateBet die gemischten Varianten H.O.R.S.E. und H.O.S.E. im Angebot.

Bei Your Poker Cash gibt es No Deposit Boni.

Aruba Classics

Alljährlich veranstaltete UltimateBet die Aruba Poker Classics, die vier Jahre lang als Event der World Poker Tour zählte. 2005 gewann Freddy Deeb das Turnier und eine Million Dollar Preisgeld. Zu den früheren Gewinner zählen Eric Brenes 2004, Erick Lindgren 2003 sowie Juha Helppi im Jahr 2002.

Die weiteren Turniere gewann 2006 Devon Miller, 2007 Travis Rice und 2008 Matt Brady.

Quellen

  1. Software-Updates auf ultimatebet.com

Weblinks