Spielst Du schon oder donkst Du noch? → Hier entlang zur Anmeldung

Way Ahead/Way Behind

Aus Donkpedia, dem vielseitigen Pokerlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Way Ahead oder im Gegenteil Way Behind nennt man Situationen, wo man bei trockenen, drawarmen Boards entweder klar führt und den Gegner im Pot halten bzw. bluffen lassen will oder nahezu ohne Outs hinten liegt. In solchen Situationen will man dann den Pot möglichst klein halten.

Normalerweise callt man das Anspiel des Gegners und bettet, wenn zu einem gecheckt wird.

Beispiel

Ein klassisches Beispiel ist AK und ein Board von A22 ohne Flush Draws. Diese Kombination entspricht einer wahrscheinlichen Führung, 34 und 35 haben einen Gutshot und somit vier Outs, AX hat drei Outs, Pocket Pairs zwei Outs. Gegen AA ist man hoffnungslos im Rückstand, gegen 2X hat man höchstens zwei Outs.